Landesgeschäftsführerin Sandra Kern (li.) und Landesobmann Wolfgang Sobotka mit den neuen Mandataren: Bundesrat Roman Janacek und LAbg. Gerhard Schödinger.

Sobotka: „Neue Mandatare aus den Reihen des NÖAAB“

Bisheriger Bundesrat Gerhard Schödinger als Landtagsabgeordneter angelobt - Roman Janacek in den Bundesrat entsandt

Aufgrund des Wechsels des langjährigen Landtagsabgeordneten Lukas Mandl ins EU-Parlament war eine Nachbesetzung des freiwerdenden Mandates notwendig geworden. Als Nachfolger im Landtag bestimmte die Volkspartei Niederösterreich den langjährigen Bundesrat und Bürgermeister von Wolfsthal (Bezirk Bruck) Gerhard Schödinger. Für das freigewordene Bundesratsmandat wurde der Bürgermeister von Bergern im Dunkelsteinerwald (Bezirk Krems) Roman Janacek vorgeschlagen.

Zu Beginn der Landtagssitzung am 14. Dezember wurde Gerhard Schödinger schließlich angelobt und Roman Janacek mit großer Mehrheit von den Abgeordneten in den Bundesrat entsandt. NÖAAB-Landesobmann Bundesminister Wolfgang Sobotka zu den personellen Veränderungen: „Roman Janacek und Gerhard Schödinger sind beide seit Jahren engagierte Kommunalpolitiker und Arbeitnehmervertreter. Als Vertreter im Landtag und im Bundesrat werden sie zusätzliche starke Stimmen der größten politischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmervertretung NÖAAB in Niederösterreich sein.“

Landtagsabgeordneter Bürgermeister Gerhard Schödinger über seine neue Aufgabe: „Mit der Erfahrung, die ich im Bundesrat gesammelt habe, will ich jetzt im Landtag noch mehr für den Bezirk Bruck-Schwechat weiterbringen. Die wichtigsten Themen für die nächste Zeit sind Arbeit, Sicherheit und Verkehr.“

Der neue Bundesrat Bürgermeister Roman Janacek wiederum will seine Erfahrungen aus der Kommunalpolitik auch in den Bundesrat einbringen: „Als Bürgermeister weiß ich, was sich die Menschen wirklich von der Politik erwarten: Echte Lösungen für konkrete Probleme.“ Stark machen will er sich vor allem für die Themen Arbeit, Öffentlicher Verkehr, Wohnen und Familie.